Unsere Maßnahmen und Exkurse sind in folgende Handlungsfelder eingeteilt:

Illustrationen: Lena Schaffer

Filtern nach:

Kommunikation: Kommunikation mit Partner*innen

Mitwirkende werden über praktische Nachhaltigkeitsaspekte der Veranstaltung informiert, um als Vorbild zu dienen und ihr Wissen an Gäste weiterzugeben.

Es ist sinnvoll, Veränderungen in Richtung einer nachhaltigen Veranstaltung zu bewirken. Dieses Engagement nach außen zu kommunizieren und authentisch an andere Veranstalter*innen und die Besucher*innen weiterzuerzählen, ist ebenfalls wichtig. Denn: Zu sehen, dass es Menschen gibt, die die Veranstaltungsbranche verändern, motiviert andere mitzumachen und macht Nachhaltigkeit lokal erfahrbar.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Soziale Aspekte & Inklusion: Einbeziehung von Anwohner*innen

Anwohner*innen werden an den Veranstaltungsaktivitäten beteiligt.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Beschaffung, Material & Abfallmanagement: Ausstattung & Dekoration

Blumenschmuck wird umweltschonend und sparsam eingesetzt und stammt aus nachhaltiger Produktion.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Gastronomie: Konsumverhalten

Es werden Maßnahmen ergriffen, um den nachhaltigen Konsum von Lebensmitteln zu fördern.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Veranstaltungsstätte: Standortwahl

Für die Auswahl des Veranstaltungsortes werden alle sieben Hamburger Bezirke in Betracht gezogen.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Klimaschutzmaßnahmen: Mobilität & Transport

Es werden Maßnahmen ergriffen, um mobilitätsbezogene Emissionen der indirekten Veranstaltungsaktivitäten zu reduzieren.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Unternehmensführung & Organisationskultur: Mitarbeitenden-Management

In der Organisation werden die Anforderungen des deutschen Arbeitsrechts erfüllt.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit

Für die nachhaltige Ausrichtung der Veranstaltung werden Fördermittel bezogen.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Unternehmensführung & Organisationskultur: Gemeinnützige Partner*innen

Die Organisation arbeitet mit gemeinnützigen Organisationen, Projekten oder Initiativen zusammen.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Veranstaltungsstätte: Ressourcenverbrauch

Es werden wassersparende Maßnahmen durch die Betreibenden der Veranstaltungsstätte umgesetzt.

Im besten Fall beschränkt sich der Wasserverbrauch auf Veranstaltungen auf das Nutzen von Trinkwasser als Trinkwasser. Bereits in der Planung einer Veranstaltung können daher wasserintensive Aktivitäten kritisch hinterfragt und ggf. neu geplant werden, um den Wasserverbrauch möglichst gering zu halten.

In Veranstaltungsstätten mit bestehender Wasserversorgung ist die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur der beste Weg, um Wasser in dem Kreislauf zu lassen, in dem es gereinigt wird. Auf Open Air-Veranstaltungen ist der Umgang mit Wasser eine Herausforderung, denn meistens müssen Sanitäranlagen auf der grünen Wiese errichtet werden. Auf Festivals werden daher bereits Komposttoiletten genutzt, die wasserlos funktionieren. Neben Sanitäranlagen ist Wasser in der Küche und bei der Zubereitung von Lebensmitteln essentiell.

Wie und wo Abwässer einer Veranstaltung entstehen und entsorgt werden können, sollte mit allen Dienstleister*innen besprochen und festgehalten werden, um direkte negative Umweltauswirkung zu vermeiden.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Menü