Beschaffung, Material & Abfallmanagement: Kleidung

Merchandise, Arbeitskleidung und Team-Shirts werden nachhaltig produziert.

Textilien für Merchandise oder Teambekleidung scheinen zwar in vielen Fällen kostengünstig zu sein, die Produktion von besonders günstigen Produkten ist allerdings häufig umweltschädlich und missachtet Sozialstandards. Bei der Beschaffung von Textilien ist es aus diesem Grund sinnvoll, auf Umwelt- und Sozialstandards (wie Fairtrade, GOTS, Blauer Engel, bluesign, Grüner Knopf, IVN oder OekoTex Made in Green) zu achten. Siegel können einen Hinweis darauf geben, ob Textilien mit umweltverträglichen Farbstoffen gefärbt wurden und die Materialien z.B. recycelt werden können. Zudem wird bei der Herstellung von Textilien in fairem Handel darauf geachtet, dass Mitarbeiter*innen in den Betrieben weltweit gerecht bezahlt werden. 

Im besten Fall bringen Veranstaltungsgäste Alltags- bzw. Behelfsmasken mit, um Infektionen zu verhindern. Nichtsdestotrotz können Veranstalter*innen zusätzlich Masken zum Selbstkostenpreis anbieten, die aus bio-zertifizierten Baumwollstoffen hergestellt wurden. Für die Organisator*innen einer Veranstaltung können einheitliche Masken bedruckt mit einer aussagekräftigen Botschaft oder Logo beschafft werden, die ebenfalls aus bio-zertifizierten Stoffen hergestellt und z.B. fair gehandelt wurden.

Diese Maßnahme trägt zur Erreichung folgender UN-Nachhaltigkeitsziele bei:

Menü